Unsere Schule lebt! Überzeugen Sie sich selbst...

Zum Lesen aller Berichte im Schuljahr 2017/2018 einfach nach unten scrollen.

Ehrungsmarathon zum Schuljahresende

Haben tolle Noten erreicht! - Sandro, Alexandra und Katharina

(25.07.2018) Noch einmal richtig festlich wurde es am letzten Schultag an unserer Schule. Im Rahmen der Abschlussfeier in der Aula verabschiedeten sich die SchülerInnen und LehrerInnen nicht nur gemeinsam in die verdienten Sommerferien sondern es wurden auch noch zahlreiche 5.-8.Klässler für hervorragende Leistungen ausgezeichnet.

 

So erhielten unsere Leichtatheltik-Asse ihre Sieger- und Ehrenurkunden der Bundesjugendspiele und die erfolgreichen Teams des Triathlons ihre Medaillen und Siegerpokale. Die drei Schulbesten Sandro, Alexandra und Katharina erhielten für ihre tollen Notendurchschnitte Preise von Schulleiter Balle.

 

Luis  aus Klasse 7 erhielt zudem den diesjährigen Sozialpreis der JGWRS für sein großes Engagement für die Schulgemeinschaft.

Die WRS sucht den Iron-Man und die Iron-Woman

(23.07.2018) Was der "Iron-Man" auf Hawaii ist, das ist der Triathlon-Wettbewerb an unserer JGWRS. In den drei Disziplinen Ausdauerlauf, Radfahren und Schwimmen traten unsere 5.-8.Klässler am Montag bei besten äußeren Bedingungen zum gemeinsamen Wettkampf in und um das Freibad in Klosterreichenbach an.

 

Dabei wurden in jeder Klasse mehrere 3er-Teams gebildet: Jedes Mannschaftsmitglied absolvierte eine der drei Disziplinen und die erreichten Zeiten wurden am Ende zusammenaddiert.

Neben den sportlichen Höchstleistungen war die Veranstaltung vor allem eine Riesengaudi für alle Beteiligten.

Gemeinsamer Ausflug fördert die Schulgemeinschaft

(13.07.2018) Eine gelungene Veranstaltung war der gemeinsame Ausflug der Klassen 5-8 an den Mehliskopf. Trotz "Freitag, des 13." lief alles glatt und die insgesamt 70 Schülerinnen und Schüler kamen gemeinsam mit ihren LehrerInnen voll auf ihre Kosten. Nach einer anfänglichen Wanderung zum Mehliskopf-Turm belagertern unsere Schüler anschließend die Sommer-Rodelbahn.

 

Der Schulförderverein übernahm die Kosten für jeweils eine Fahrt, im Anschluss blieb noch genügend Zeit für weitere Versuche, den Streckenrekord zu brechen oder sich auf den angrenzenden Spielplätzen gemeinsam die Zeit zu vertreiben.

Diese verging wie im Flug und bei allen Beteiligten blieb die Erkenntnis, dass man so etwas gerne wieder einmal machen kann.

Feier bildet würdigen Rahmen für Abschluss von den 9.Klässlern

(12.07.2018) „Ihr könnt stolz sein auf euer erstes Etappenziel“ – Wie ein roter Faden zog sich diese Feststellung durch die diesjährige Entlassfeier der Johannes-Gaiser-Werkrealschule Baiersbronn.

 

Sowohl in den Redebeiträgen von Bürgermeister Michael Ruf, der beiden Klassenlehrer Jens Mungenast und Marius Helber, des Schülervertreters Nils Frey, der Klassen-Elternvertreterin Kerstin Frey als auch von Schulleiter Oliver Balle wurde darauf verwiesen.


34 Schülerinnen und Schüler der beiden 9.Klassen wurden im Rahmen der ungezwungenen Entlassfeier verabschiedet. Einen würdigen Rahmen verlieh der Veranstaltung die neue Aula der Schule, die nach der Premiere im Vorjahr erneut als Austragungsort für die finalen Feierlichkeiten und die Zeugnisübergabe bildete.


Dass trotz aller Erleichterung über den erfolgreichen Abschluss auch künftig Engagement und Einsatz nötig sein werden,  gab Schulleiter Oliver Balle den Entlassschülern mit auf den Weg. Am Vergleich mit der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft, die nach dem Titelgewinn 2014 diesmal krachend gescheitert war, zeigte er auf, dass man sich nicht allzulange auf Erreichtem ausruhen darf. Auch auf den nächsten Etappen, seien es schulische oder berufliche, seien Eigenschaften wie  Verantwortung und Initiative aber auch Respekt und Toleranz wichtig.


Bürgermeister Michael Ruf als Vertreter der Gemeinde Baiersbronn überbrachte neben den Glückwünschen und dem Preis der Gemeinde auch den Dank an die Eltern und das Kollegium. Man schätze seitens der Gemeinde die Arbeit an der Werkrealschule sehr und unterstütze die Schule, wo es gehe.


Vor der feierlichen Zeugnisübergabe präsentierten die Abgangsschülerinnen und – schüler dann noch einmal Eindrücke aus ihrer Schulzeit und von der Abschlussfahrt in die Alpen.
Aus den Händen ihrer Klassenlehrer und der Schulleitung erhielten dann die 34 Neuntklässler ihre Hauptschulabschlusszeugnisse verbunden mit persönlichen Worten zum Abschied jedes Einzelnen.


Schulbeste war Daniela Lima e Silva aus der Klasse 9a. Für ihre guten Leistungen wurde sie mit dem Preis der Gemeinde ausgezeichnet.  Dieser ist neben einer Urkunde auch mit einem Geldpreis verbunden und wurde von Bürgermeister Ruf feierlich überreicht.
Belobigungen für einen Notenschnitt von 2,3 und besser gingen an Fabian Finkbeiner, Nils Frey, Nikolai Kowalenko, Herrmann Siegert, Tatiana Branco Parada, Kamil Zimny und Antonia Rohr.  Preise für einen Notendurchschnitt von 1,9 und besser erhielten neben der Schulbesten Daniela Lima e Silva auch Sofia Correia und Zsanett Czeglédy.

Top-Leistungen im Sand und auf der Tartanbahn

(10.07.2018) Ideale Bedinungen herrschten bei den diesjährigen Sommer-Bundesjugendspielen im Baiersbronner Stadion. Und so wundert es auch nicht, dass viele unserer Schülerinnen und Schüler sehr gute Leistungen im Leichtathletik-Vierkampf erzielen konnten.

 

In den Disziplinen Weitsprung, Ballwurf, Sprint und Ausdauerlauf wurden eifrig Punkte gesammelt. Die verdienten Urkunden erhalten alle im Rahmen der Abschlussfeier am letzten Schultag vor den Sommerferien (25.07.).

Projekttage bieten breites Angebot

(06.07.2018) Drei aktive Tage verbrachten unserer Schüler zu Anfang dieser Woche. Im Rahmen der diesjährigen Projekttage bestand die Möglichkeit, in einer der neun Gruppen Unterricht der etwas anderen Art zu erleben. Die Palette reichte von "Arbeiten im Schulgarten", "Bauen eines heißen Drahts" und "Wandgestaltung im Pausenhof" über "Kochen" bis hin zu "Sport und Spaß für Mädchen".

 

Außerdem campierten und übernachteten die Mitglieder der Gruppe "Ich bin doch kein Weichei!" im Wald, die Mountainbike- und Wandergruppe erkundete die Umgebung von Baiersbronn auf verschlungenen Wegen und Trails. In den Gruppen "Schlagzeug" und "Tanz" studierten die schülergeführten Teams musikalische Programmpunkte für die Abschlussfeier ein.

Von der Planung bis zum fertigen Endprodukt

(18.06.2018) Die WUI-Gruppe (Wirtschaft und Informatik) unserer Schule hat im Rahmen des Unterrichts einen Kalender für das kommende Schuljahr designed.

 

Das schmucke Endprodukt  darf eigentlich in keinem Büro oder über keinem Schreibtisch fehlen!

 

Der Verkauf findet an der Pausentheke im Eingangsbereich statt. Interessenten können sich aber auch über unser Kontaktformular unter der Rubrik "Service" an die Schule wenden.

Der Stückpreis liegt bei 6,90 Euro.

Projektprüfung läuft auf Hochtouren

(06.06.2018) Unsere Neuntklässler kommen diese Woche ziemlich ins Schwitzen. Zum einen natürlich wegen des warmen Wetters.

Zum anderen aber vor allem wegen der Projektprüfung, die in dieser Woche auf dem Programm steht. In neun Gruppen aufgeteilt, beschäftigen sich die Schüler zum Beispiel mit Themen wie Landwirtschaft, den Ländern Japan, China und Portugal, dem Mauerbau im Schulgarten und der Herstellung von Möbeln aus Paletten. Auch gekocht wird in mehreren Teams.

 

Ab Donnerstag stehen dann die Präsentationen an. Wir sind gespannt, was alles zu bestaunen sein wird...

Baustelle im Unterdorf hat Auswirkungen auf den Schulweg

(14.05.2018) In Baiersbronn wird derzeit viel gebaut. Neben der Oberdorfstraße hat vor allem die Baustelle im Unterdorf auch Auswirkungen auf den Schulweg einiger unserer Schülerinnen und Schüler.

Damit alle möglichst sicher zur Schule kommen können, hat die Gemeinde in Absprache mit den Schulen einen Schulwegeplan für die Zeit der Baustelle erstellt.

Da auch die beiden Bushaltestellen "Wilhelm-Münster-Straße" und "Café am Eck" verlegt werden mussten, ändert sich auch für die Busfahrschüler der Weg.

 

Blau eingezeichnet ist der vorgeschlagene Schulweg, der während der Bauphase empfohlen wird.

 

Den vorgeschlagenen Schulwegeplan gibt es auch in unserem Downloadbereich.

Berufswegetage gewähren Einblicke in die Berufswelt

Herr Kilgus von "Colordruck" nahm sich viel Zeit.

(25.04.2018) Welche Ausbildungsmöglichkeiten bieten Betriebe der Gemeinde Baiersbronn an?  - Wie sieht ein Arbeitstag in einem Betrieb aus? - Welche Fähigkeiten und Schulfächer sind dazu besonders wichtig?

 

Mit diesen und noch vielen weiteren Fragen beschäftigen sich unsere Klassen 5-8 im Rahmen der Berufswegetage. Vom heutigen Mittwoch bis zum Freitag geht es in verschiedenen Projekten der einzelnen Klassen um die entsprechenden Antworten.

 

Die 5.Klässler gingen einen Tag mit ihren Eltern zur Arbeit, die 6.Klässler (siehe Bild) erkundeten bei einer "Betriebsrallye" zehn Firmen in und um Baiersbronn.

 

Die 8.Klässler bereiten die Erkenntnisse ihrer Praktikawoche auf und präsentieren diese den 7.Klässlern. Abgerundet werden die Berufswegetage durch den Besuch der Berufsberaterin Frau Kuhlmann und des "Maler-Trucks", in dem den Klassen 8 und 9 die einzelnen Berufsbilder aus dem Maler-Bereich nahe gebracht werden.

Unterm Strich drei gelungene Tage mit geballten Informationen rund ums Thema "Berufswelt".

Musical "Bodyguard" begeistert unsere Schüler

(22.03.2018) Ein ganz besonderes Highlight wartete auf die Musikschüler der Klassen 8 und 9: Passend zum derzeitigen Terzialthema "Musical" im Fach MSG besuchten die Schülerinnen und Schüler das Musical "Bodyguard" im Stuttgarter SI-Center.

 

Begeistert von den starken Sängerinnen, dem tollen Ambiente und der professionellen Bühnentechniktechnik kehrte man abends wieder zurück nach Baiersbronn.

"Baiersbronner Waldgeister unterstützen den Schulförderverein

(23.02.2018) Große Freude beim Förderverein der JGWRS: Die "Baiersbronner Waldgeister" überreichten dem Verein einen Scheck über 1033,33 Euro, die den Schülerinnen und Schülern der JGWRS zu Gute kommen sollen.

 

Der Betrag stammt aus der "Heischeaktion" im Rahmen der diesjährigen Fasnetssaison. Hierbei sammeln die Narren Spenden bei ihren Veranstaltungen ein, die dann in jedem Jahr an soziale Projekte und Einrichtungen in Baiersbronn weitergeleitet werden.

 

Die Vorstandschaft des Fördervereins bedankt sich herzlich für die großzügige Spende!

 

Weitere Informationen zu den "Baiersbronner Waldgeistern" erhält man hier...

Wintersporttag führte uns auf den Ruhestein

(21.02.2018) "Ski und Rodel gut!" - So lautete das Motto unseres Wintersporttages am Ruhestein. Nachdem es morgens noch bewölkt und etwas neblig war, zeigte sich das Wetter am späten Vormittag von seiner besten Seite.

 

Daher hatten auch alle Teilnehmer, ob am Ski/-Snowboardhang, beim Rodeln oder bei der Wanderung zur Darmstädter Hütte beste Laune.

 

Hier einige Schnappschüsse...

Bombenstimmung bei der ersten gemeinsamen Faschingsfeier

(09.02.2018) Die Idee einer gemeinsamen Faschingsfeier mit der Realschule hatte man in der JGWRS ja schon länger gehabt - Nun führte die gute Zusammenarbeit unserer SMV mit den Schülervertretern der Nachbarschule zur ersten Faschingsparty, die man zusammen veranstaltete.
In der neuen Sporthalle herrschte am letzten Schultag vor den Ferien Bombenstimmung.

 

Angeheizt von den DJ´s beider Schulen feierten die fast 500 Schülerinnen und Schüler ausgelassen. Auf dem Programm standen Tanzwettbewerbe, Mohrenkopfwettessen, Luftballonzertreten und ein Kostümwettbewerb.


Am Ende waren sich alle Beteiligten einig: Das machen wir nächstes Jahr wieder!

Teilnehmerrekord bei unserer 3.Betriebsbörse!

(06.02.2018) Einen neuen Teilnehmerrekord konnte die dritte Auflage der Baiersbronner Betriebsbörse vermelden. Die Veranstaltung, bei der in diesem Jahr 19 Firmen und Unternehmen ausnahmslos aus der Gemeinde Baiersbronn den Weg ins Schulzentrum fanden, etabliert sich somit endgültig zum festen Bestandteil der Berufswegeplanung an unserer Johannes-Gaiser-Werkrealschule.


Wie schon im Vorjahr bot die neue Aula der Schule einen ansprechenden Rahmen. An verschiedenen Ständen informierten die Firmen gezielt über ihre Betriebe und die angebotenen Berufsbilder. Im Mittelpunkt standen dabei vor allem Informationen aus erster Hand zum Thema „Ausbildungsberufe“ und Voraussetzungen für die Lehrlinge von morgen.
Die Berufswegeplanung nimmt an der JGWRS in Baiersbronn einen großen Stellenwert ein. Verbindliche Einblicke in die Betriebswelt und das Absolvieren von Praktika sind fester Bestandteil des Bildungsplans und unseres Schulcurriculums.


Besonders froh sind wir daher in diesem Zusammenhang darüber, dass sich zahlreiche Baiersbronner Betriebe im Vorfeld der Betriebsbörse bereit erklärt hatten, den Schülerinnen und Schülern der Klassen 7-9 während des kurzweiligen Unterrichtsvormittags Rede und Antwort zu stehen.


Neben vielen Firmenchefs standen dafür vor allem auch aktuelle Auszubildende zur Verfügung. Viele davon stammen aus einem der letzten drei Abschlussjahrgänge der  Johannes-Gaiser-Werkrealschule, ein Beleg dafür, dass sich die enge Verbindung der Schule mit den Betrieben für beide Seiten wirklich lohnt.  Auch Hauptamtsleiter Marc Hinzer machte sich als Vertreter der Gemeinde vor Ort ein Bild von der Veranstaltung.


Abgerundet wurde der Tag, der ganz im Zeichen der Berufswegeplanung stand, von einer Informationsveranstaltung. Hier erhielten neben den Schülern auch interessierte Eltern noch einmal detailliert Infos von den drei Baiersbronner Ausbildungsbetrieben „Colordruck“, „Maschinenbau Kallfass“ und „Alten- und Pflegeheim Raible“.


Darüber hinaus zeigten auch Berufsberaterin Frau Kuhlmann von der Agentur für Arbeit in Freudenstadt und Frau Kubela von den weiterführenden Schulen in Freudenstadt weitere berufliche und schulische Perspektiven auf.

"Abend der offenen Tür" kommt bei Besuchern sehr gut an

(29.01.2018) Wissenswerte Informationen und Einblicke in das praxisorientierte Schulprofil erhielten die zahlreichen Besucher im Rahmen des Abends der offenen Tür an unserer Johannes-Gaiser-Werkrealschule.


Neben der Vorstellung der pädagogischen Ausrichtung und der Schwerpunkte der Werkrealschule standen vor allem eine Hausführung durch das Schulzentrum und ein buntes Mitmachangebot für die Schüler im Mittelpunkt. Hier wurde bei Einblicken in einzelne Fachbereiche deutlich, welche Stärken und Besonderheiten dem Konzept zu Grunde liegen.


So durften die kommenden Fünftklässler beispielsweise an Nähmaschinen Handytaschen herstellen, Holzpuzzles aussägen, Winterbilder herstellen oder an der Saftstation ihren Geschmackssinn testen. Lern- und Spielstationen zu den Fächern Englisch, Mathematik und den Naturwissenschaften boten ebenfalls die Möglichkeit,  Inhalte kennen zu lernen. Die SMV, die Elternbeiräte, das Kollegium sowie die Schulleitung standen für Fragen der Gäste zur Verfügung.


Die Anmeldung der neuen Fünftklässler an unserer Schule findet am 21./22.03.2018 statt.

Mittwoch, 21.03.2018: 08.30-19.00 Uhr

Donnerstag, 22.03.2018: 08.30-13.00 Uhr

Unsere Schülerinnen strahlen mit der Weltmeisterin um die Wette

Unsere Mädels mit der Skisprung-Weltmeisterin Svenja Würth (2.von links)

(23.01.2018) Mit einer zwölfköpfigen Mannschaft war unsere JGWRS bei der Schulolypiade in Pfalzgrafenweiler am Start. Zusammen mit Coach Marius Helber absolvierte unser Team zahlreiche sportliche Stationen und Wettbewerbe. Hier kam es neben Ausdauer und Kraft  vor allem auch auf Geschicklichkeit und Koordination an.

 

So galt es zum Beispiel mit dem Frisbee gezielt umzugehen, Dartpfeile gekonnt aufs Brett zu werfen und an einer Skisprungstation in der Halle eine gute Weite hinzulegen.

 

Am Ende belegte unsere Mannschaft den vierten Platz unter allen teilnehmenden Werkrealschulen.

 

Besonderes Highlight war der Besuch von Skisprung-Weltmeisterin Svenja Würth aus Baiersbronn, die sich auch gleich mit unseren Sportlerinnen fotografieren ließ.

SMV-Weihnachtsturnier zum Jahresabschluss

(19.12.2017) Das Weihnachtsturnier der SMV bildete den sportlichen Abschluss des Kalenderjahres 2017 an der JGWRS.

 

Dabei gab es zum Teil überraschende Ergebnisse, vor allem unsere 5.Klässler setzten sich sowohl beim Fußball als auch beim Völkerball gegen die Älteren aus Klasse 6 und 7 durch.


Gewinner wurden:

 

Fußball (Kl.5-7): Klasse 5          - Fußball (Kl.8/9): Klasse 9b

Völkerball (Kl.5-7):  Klasse 5      - Völkerball (Kl.8/9): Klasse 9a

Die Großen backen mit den Kleinen

(20.12.2017) Das gemeinsame Weihnachtsbacken von Kindern der Kindertagesstätte St.Marien und Werkrealschülern der Johannes-Gaiser-Schule in Baiersbronn ist mittlerweile schon zur guten Tradition geworden.

 

Im Rahmen des neuen Unterrichtsfaches „AES“ empfingen die 16 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 die Kinder mit ihren Erzieherinnen in der Schulküche.


Dort wurde dann angestrengt Teig geknetet, ausgerollt und die ausgestochenen Plätzchen bunt verziert. Beim anschließenden Probieren zeigte sich  dann auch, dass der Bäckernachwuchs seine Sache gut gemacht hatte. Vollbepackt mit Plätzchentütchen machten sich die Kinder am Ende des Vormittags dann wieder auf den Weg in die Tagesstätte.


Die konkrete Umsetzung des Theoriewissens in die Praxis -  einer der Schwerpunkte des Werkrealschulkonzepts in Baiersbronn- fand auch in diesem Jahr wieder großen Anklang bei allen Beteiligten und setzte die Reihe gelungener Kooperationsveranstaltungen der Schule mit der Kindertagesstätte fort.

 

Eine Geschichtsstunde der etwas anderen Art

(15.12.2017) Eine außerunterrichtliche Veranstaltung der besonderen Art führte 17 Schülerinnen und Schüler der Johannes-Gaiser-Werkrealschule Baiersbronn ins Schloss nach Rastatt.

 

Im Rahmen des Fächerverbundes WZG, in dem derzeit der geschichtliche Aspekt „Absolutismus“ thematisiert wird, bekamen die Schülerinnen und Schüler der  8.Klasse an historischer Stätte einen Einblick in das frühere Leben am Hof.

 

Neben einer ausgiebigen Führung bildete vor allem das „Grand Lever“ den Höhepunkt. Zum Nachspielen dieses alltäglichen Morgenrituals der Könige schlüpften die Schüler und auch Lehrer in die Perücken und Kostüme aus der damaligen Zeit und setzten sich ganz nach den damaligen Gepflogenheiten im Schloss gekonnt in Szene.

 

Abgerundet wurde die gelungene Exkursion im wehrgeschichtlichen Museum in Rastatt, in dem die Schüler Waffen, Uniformen und Abzeichen bewundern konnten. Dabei reichten die Exponate von der Zeit Ludwigs, dem XIV. bis hin zum ersten Weltkrieg.

 

Entsprechend positiv fiel am Ende auch das Fazit der Teilnehmer aus und ein spannender Tag rund ums Thema „Absolutismus“ endete für die Schüler und die begleitenden Julia Kiefer und Phil Hüttinger erst am späten Nachmittag wieder an der Werkrealschule in Baiersbronn.

 

Eislaufen statt Unterricht im Klassenzimmer

(08.12.2017) Ein gelungener Gemeinschaftstag führte alle Schülerinnen und Schüler der JGWRS am vergangenen Freitag auf die Eisbahn in Baiersbronn.


Von Klasse 5-9 zeigten die Läuferinnen und Läufer alles, was das Eislaufrepertoire  so zu bieten hat: Von den Kufencracks mit ihren Piruetten und waghalsigen Bremsmanövern bis hin zu den Anfängern, die sich am Ende der zweistündigen "Sportstunde für alle" auch schon viel sicherer auf dem rutschigen Untergrund zurecht fanden.


Einig waren sich am Ende alle Beteiligten: Es hat Spaß gemacht und war eine tolle Gemeinschaftsaktion!

Unser Schülerrat entwickelt in Karlsruhe tolle Ideen

(04.12.2017) 12 Klassensprecherinnen  und Klassensprecher der Johannes-Gaiser-Werkrealschule Baiersbronn machten sich gemeinsam mit ihren Verbindungslehrern zu einer zweitägigen Tagung auf die Reise nach Karlsruhe um in der dortigen Jugendherberge das Jahresprogramm der SMV zu diskutieren und um sich besser kennen zu lernen.


Neben den gemeinsamen Planungen für das Schuljahr und einem Workshop über Rechte und Pflichten stand auch ein buntes Rahmenprogramm wie zum Beispiel ein Kinobesuch auf dem Plan. Dabei wuchs die SMV noch weiter zusammen.


Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich sehr engagiert und brachten gute Ideen ein, so dass auch dieses Jahr wieder ein interessantes Programm für das laufende Schuljahr gestaltet werden kann.

Schulung mit neuem Defi-Gerät

(27.11.2017) Auch wenn alle hoffen, dass das Gerät nie bei uns zum Einsatz kommen muss, bildete sich das Kollegium der JGWRS über den Umgang mit einem automatischen Defibrillator (AED) fort.


Das richtige Verhalten als Ersthelfer bei einem Patienten mit Atem- und Kreislaufstillstand wurde sowohl in der Theorie als auch in der Praxis unter Anleitung der Björn-Steiger-Stiftung geübt. Da unsere Schule seit letztem Schuljahr über zwei der AED-Geräte verfügt, stand vor allem der richtige Einsatz des Gerätes im Ernstfall im Mittelpunkt.


Auch die Schüler ab Klasse 7 werden demnächst in den Umgang mit dem selbsterklärenden Gerät eingewiesen und die richtigen Sofortmaßnahmen geübt.

"Weihnachten im Schuhkarton" - Kindern eine Freude machen

(15.11.2017) Mit kleinen Dingen großes Bewegen. Diesem Leitsatz folgend hat auch dieses Jahr die JGWRS wieder an der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ teilgenommen.


Einige Schülerinnen und Schüler der GUS-Gruppe packten mit ihrer Lehrerin Frau Braxmeier fleißig ihre Päckchen für sozial benachteiligte Kinder in ärmeren Ländern Osteuropas und der Mongolei, die aufgrund von Armut am Weihnachtsabend keine Geschenke erwarten dürfen.


Die mit Schulmaterialien, warmen Anziehsachen, Hygieneartikeln, Spielzeug und sonstigen Kleinigkeiten, liebevoll gepackten Geschenkkartons wurden pünktlich auf ihre Reise geschickt, damit sie rechtzeitig zum Weihnachtsfest die Kinder erreichen.

Der Schulförderverein zog Bilanz

Die Weinreben im Schulgarten waren eine Spende des Fördervereins

(24.10.2017) Die Diskussion über weitere Formen der Unterstützung bestimmte die Tagesordnung der Mitgliederversammlung des Fördervereins der Johannes-Gaiser-Werkrealschule in Baiersbronn. Über die bisherigen Angebote hinaus ist man in den Reihen der Verantwortlichen offen für weitere Anfragen und Wünsche aus der Schüler- und Elternschaft.

 


Positiv aufgenommen wurde die Schaffung eines Anerkennungspreises für soziale Verdienste Schülerinnen und Schüler aus dem Vorjahr. Diese Neuerung, die  gleichermaßen Motivation aber auch Anerkennung dafür sein soll, sich in die Schulgemeinschaft einzubringen, wird daher auch im aktuellen Schuljahr beibehalten.


Fester Bestandteil soll auch im kommenden Schuljahr die Finanzierung des schuleinheitlichen Planers „s`Büchle“ sein. Dank der Unterstützung des Fördervereins und von Sponsoren erhalten alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-9 den Planer kostenlos. Weitere Ausgaben waren die Übernahme der Eintrittspreise aller Schüler beim Besuch der Landesgartenschau im Sommer und das Anschaffen von Weinreben für das Schulgarten-Projekt.


Deutlich ausbaufähig ist noch die Anzahl der Mitglieder. Nicht einmal 20% der Eltern unterstützen aktuell den Förderverein, der aber auf die Einnahmen der Mitgliedsbeiträge angewiesen ist, um die Projekte zum Wohl der Jugendlichen an der Schule entsprechend fördern zu können. Hier sollen weitere Informationswege genutzt und entsprechend noch einmal Werbung gemacht werden.


Dass der Verein trotzdem auf einem stabilen finanziellen Fundament steht, liegt neben den Mitgliedsbeiträgen vor allem an Einnahmen von Sponsoren und aus dem Schulfest.
Bei den abschließenden Wahlen wurde die bisherige Führungsriege in ihren Ämtern bestätigt: Erste Vorsitzende ist weiterhin Ana Belen Mürb, die restlichen  Vorstandsmitglieder sind Oliver Balle (2.Vorsitzender), Friedhilde Günter (Kassiererin) und Marius Helber (Schriftführer).

Die neuen Schülersprecher stehen fest!

(19.10.2017) Die Schülerinnen und Schüler unserer Schule haben entschieden: Nachdem sich in einer Vollversammlung die fünf KandidatInnen für das Amt des /der Schülersprecher/in präsentiert und Fragen aus der Versammlung beantwortet hatten, erfolgten in den einzelnen Klassen die Wahlen

 

Die meisten Stimmern erhielt Nils Frey (Kl.9a), der somit neuer Schülersprecher der JGWRS ist. Zum Stellvertreter wurde Kaan Ersoy (Kl.9b) gewählt.

 

Wir gratulieren beiden zur Wahl!

 

Ein großes Kompliment gilt aber auch den anderen KandidatInnen: Merve Yilmaz (Kl.8), Osman Dagistanli (Kl.8) und Sofia Correia (Kl.9a). Die SMV hofft, dass auch diese drei Schüler die Arbeit der Schülermitverantwortung im kommenden Jahr unterstützen werden.

Werkrealschüler lernen die Gastronomie kennen

(20.09.2017) Multimediale Einblicke in die Berufe von Gastronomie und Hotellerie bekamen Schüler aus den Klassen 7-9 der Johannes-Gaiser-Werkrealschule in Baiersbronn. Das „GastroMobil“ des Hotel- und Gaststättenverbands DEHOGA, ein multimedial ausgestatteter Linienbus, machte für zwei Tage Halt an der Werkrealschule und bot den Jugendlichen zahlreiche Informationen, Spiele, Aktionen und Aufgaben.


In der „GastroLounge“ des Mobils wurden die Lernenden von erfahrenen Branchenprofis beraten und konnten an der Ausbildungsplatzbörse die Kontakte der Betriebe ausdrucken, die in der Region ausbilden. Dieses Angebot vor Ort  im „Sternedorf“ Baiersbronn präsentierten zudem auch anwesende Vertreter aus der lokalen Gastronomie und Hotellerie an verschiedenen Infoständen.


Die handlungsorientierte Vermittlung der Gastronomieberufe unter anderem mit einem Surfquiz, der Begleitung virtueller Gäste und einer Kochstation begeisterte die Schülerinnen und Schüler.


Die Berufswegeplanung bildet einen zentralen Schwerpunkt im Konzept der Werkrealschule Baiersbronn. Daher passt das Angebot des GastroMobils und der Baiersbronner Gastronomen absolut in die Bemühungen der Schule, in Kooperation mit Betrieben bei den Schülerinnen und Schüler durch handlungsorientierte Zugänge das Interesse für die spätere Arbeits- und Berufswelt zu wecken.


Neben zahlreichen Praktika, Betriebsbesichtigungen und der Baiersbronner Betriebsbörse im Februar sind Aktionen wie der Besuch des „GastroMobils“ daher gewinnbringende Bestandteile des Schulkonzepts.

 

Hier einige Bilder...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Johannes-Gaiser-Werkrealschule Baiersbronn